Fr 02Jun2017

Gudrun von Laxenburg

Eine dunkle Konzerthalle voller schweißnasser Partygäste, auf der Bühne steht ein aufwendig beleuchtetes Trio in Space Suits und treibt eine tanzwillige Meute durch die Nacht. Die Auftritte von Gudrun von Laxenburg fordern dem Publikum nicht nur optisch einiges ab, auch ein ausgeprägtes Durchhaltevermögen wenn es ums Tanzen zu 170 bpm geht ist hier von Vorteil. Von langsameren Beats und weniger Exzentrik wollen die drei Wiener gar nichts wissen. Sie vereinen in Gudrun von Laxenburg eine wilde Mischung aus Analogen Synthesizern, fetten Bässen und Live-Schlagzeug. 2012 sorgten sie bereits in der redbox für einen unvergesslichen Abend.

Für ihr topaktuelles Album “Panic!” haben sie beim Majorlabel BMG unterschrieben.

Kommt, seht und spürt diese Band bevor sie durch die Decke geht!

“On stage it’s like a punk show. It’s all about the attitude; we give it all. In the studio, though, we keep it nerdy. That fatness and hardness of electronic music? We spend our lives in the studio fine tuning it so it matches the energy and feeling of our live show.” – Daniel Helmer (GvL)

 

Fran San Disco

Herz und Soul sitzen hier an der richtigen Stelle. Die eingängigen Gitarrenriffs klingen, als wären sie gemeinsam mit den von ravig-schrill kreischenden bis flächendeckend wabernden Synthesizer-Sounds durch eine elektrische Techno-Achterbahn gejagt worden. Es knarzt, dröhnt und wummert der Bass im Takt mit den groovigen Schlagzeug-Beats. Dazu der raffinierte Harmoniegesang der beiden Sänger mit Melodien, die sich sofort ihren Platz im Gehörgang besetzen, sorgen für unverkennbaren Sound und Wiedererkennungswert.

 

 

zurück zur Startseite

Pin It on Pinterest