Fr 11Nov2016

CHRISTOF KURZMANN & DAS ORCHESTER 33 1/ 3 REVISITED

„Rock mit Improvisation, Jazz und Jungle, Akustisches und Elektronisches, Easy Listening und Breakbeats, Bläsersätze und Sampler, Ambient und Arrangements.“ Als Christof Kurzmann 1996 gemeinsam mit Christian Fennesz sein Orchester 33 1/3 zusammenstellte, wurde der vorgelegte Sound als künstlerisches Mittel des politischen Dissenses gefeiert. Offenheit ohne Beliebigkeit, lautete das Credo. Eine Offenheit also, die zwar mit der Leichtigkeit des „anything goes“ verwandt, aber dennoch nicht mit dem weichgezeichneten Crossover der Hotel-Lounges und Buddha-Bars zu verwechseln war, wie Ueli Bernays damals punktgenau anmerkte. Ähnliches ließe sich für das Video-Porträt des Orchesters vermerken, das 1998 von Peter Hörmanseder (heute Teil der Kabarett-Formation Maschek) realisiert wurde und die Partituren des Orchesters ins Filmische übersetzte.

33 1/3 REVISITED

Schon Ende der Neunziger war es eine Besonderheit des Orchester 33 1/3, jeden Live-Auftritt mit Gästen aufzuwerten. Beim Konzert im Alten Schl8hof (Wels) – jenes Konzert, das Peter Hörmanseder filmisch gebannt hat – verstärkte etwa der legendäre Peter Brötzmann das Ensemble. Zumeist waren die Gastmusiker Männer, wie auch das Orchester selbst ausschließlich aus Musikern bestand. Es ist naheliegend, notwendig und stimmig, dass aktuell sämtliche Neubesetzungen und Gäste des Orchesters Musikerinnen sind, die mit ihrer musikalischen Sozialisation und ihrem Spiel einer anderen Generation angehören. Erneut verschreibt sich das Orchester 33 1/3 also jener Technik, von der schon damals Faszination und Begeisterung ausgingen: dem Experiment und dem Aufbrechen von Konventionen.

 

 

Christof Kurzmann (Wien), Saxophon, Klarinette, Elektronik

Thomas Berghammer (Oberösterreich), Trompete

Gigi Gratt (Oberösterreich), Trompete, Flügelhorn

Viola Falb (Niederösterreich), Saxophon, Bassklarinette

Susanna Gartmayr (Wien), Saxophon, Bassklarinette

Günther Castanetti (Wien), Percussion, Schlagzeug

Johanna Forster (Niederösterreich), Gitarre

Klaus Filip (Wien), Elektronik

Michael Krupica (Vorarlberg), Akustikbass

Michael Moser (Kärnten), E-Bass

Maria Petrova (Wien), Schlagzeug

 

Tontechnik Michael Danner

 

 

zurück zur Startseite

Pin It on Pinterest