Fr 23Apr2021

DIESER ERSATZTERMIN MUSS ERNEUT VERSCHOBEN WERDEN! WIR ARBEITEN INTENSIV AM NEUEN TERMIN, DER NEUE TERMIN WIRD BALD BEKANNT GEGEBEN!

Wegen den Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Eindämmung des Coronavirus, wurde das Konzert Von FUZZMAN & THE SINGIN´ REBELS vom 22/05/2020 auf 23/04/2021 verschoben und muss erneut verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets (auch die 4 Konzerte zum Spezialpreis - Tickets) sind automatisch für den Ersatztermin gültig! Einzeltickets sind kostenfrei unter support@ntry.at stornierbar.

Das im Rahmen des "4 Konzerte zum Spezialpreis - Tickets" ausgelieferte FUZZMAN & THE SINGIN´ REBELS Einzelticket ist jedoch nicht stornierbar. Hierfür müsste nämlich das ganze "4 Konzerte zum Spezialpreis - Ticket" storniert werden was auch alle anderen damit verknüpften Tickets einschließt. Wir bitten um Verständnis.

Fuzzman & The Singin´ Rebels

Fuzzman kehrt zurück mit seinem persönlichsten, seinem ehrlichsten, seinem besten Album. Stand bei den vorherigen Werken immer erstmal ein Motto, eine Schablone, ein Konzept vorneweg - sei es mal sympathischer Lofi-Indiefolk, Sunshine-Pop, Country, Soul oder zuletzt vermehrt augenzwinkernder Alternative-Schlager - hinter denen man es sich auch mal bequem machen und verstecken konnte um ziellos zu mäandern und herum zu experimentieren, subsummiert Fuzzmans neuestes Werk all diese Fingerübungen der letzten Jahre und führt sie zusammen zu Herwig Zamerniks Meisterstück. Am Ende war es all diese Experimente wert; die Art wie er sie hier homogenisiert und erstmals ein Werk vorlegt mit einem roten Faden, welches nach wie vor strotzt vor Eklektizismus, hinterfotzigen Humor und somit nur wie Fuzzman klingen kann klingt, aber dennoch diesen Mehrwert eines bei sich angekommenen Künstlers bietet wird viele positiv überraschen, ohne die alten Fans vor den Kopf zu stoßen. Wehmut, Hoffnung, lakonischer Humor gepaart mit Herzenswärme und eine Weisheit, wie sie nur ein wahrer Narr haben kann.

Fuzzman, letztlich sowas wie ein Godfather des österreichischen Pop-Wunders der letzten Jahre (Voodoo Jürgens, Pauls Jets, Kreisky oder auch Pippa zählen alle zu seinen Zöglingen) legt nun spätestens mit „Hände weg von Allem“ sein Album für den österreichischen Pop-Pantheon vor. In Kärnten zieht sich Fuzzmans künstlerischer Love/Hate-Buddy und Naked Lunch-Kompagnon Oliver Welter bereits warm an, um mit dem ebenfalls noch dieses Jahr geplanten Naked Lunch-Comeback-Album dem ewigen Weggefährten Paroli bieten zu können… alles bleibt so wie es war, so wie es ist… to be continued!

 

 

MR. ROSE

Mr. Rose sind nach ihrem Sänger Rose benannt, der diesen Namen einer leichtsinnig-jugendlichen, psychedelischen Selbsterfahrung und seiner theatralischen Art diese Erfahrung später in Geschichten auszuschmücken verdankt. Gegründet wurde die Band auf einer Geburtstagsfeier im Jahr 2017, für das Rose ein Lied geschrieben hatte. Aus seiner Clique in seiner Heimatstadt im niederösterreichischen Industrieviertel rekrutierte er eine Band: Martin Rupp (Gitarre), Dominik J. Sommer (Orgel/Klavier/Synth), Sebastian Risavy (Bass) und Chris Grabner (Schlagzeug). Daraus wurde, auch weil Rose schon seit 2013 einen enormen Fundus an selbstgeschriebenen Songs angehäuft hatte, was Fixes. Mit Wolfgang Möstl als namhaftem Produzenten wird derzeit an einem Debütalbum gearbeitet, das auf Problembär Records erscheinen wird.

 

 

zurück zur Startseite